Stahl

Unsere Äxte sind aus einem Verbundmaterial gefertigt. Als Trägermaterial verwenden wir S253 JR. Dieser besitzt die nötige Elastizität und Zähigkeit, die sich bei längerer Arbeit auch schonend auf die Handgelenke auswirkt. In die Schneide wird ein Keil aus 90MnCrV8-Stahl eingelegt und verschweißt.  Dieser erhält bei der Vergütung eine Härte nach Rockwell von 59 HRC.

Für unsere Messer verwenden wir ebenfalls den Werkzeugstahl 90MnCrV8. Dieser Stahl ist durch seinen Mangananteil gut schmiedbar und lässt auch ein Nachschärfen problemlos zu.

Für Eisenpfannen verwenden wir Stahlblech aus S235JR in der Stärke von 3mm. Die oberflächliche Zunderschicht bringt den Vorteil einer Beschichtung mit. Diese Walzhaut funktioniert schon bei der ersten Verwendung als Patina.

Holz

Für Axt- und andere Werkzeugstiele verwenden wir Holz der Rotulme. Dieses Holz zeigt sich sehr wiederstandsfähig gegen Brüche bei dauerhafter und schwerer Belastung. Durch seine fieberglasähnliche Struktur ist es enorm elastisch. Es wurde für Holzräder, Wagenkästen und sogar Langbögen verwendet. Das Schwindmaß der Ulme gehört zu den geringsten aller Holzarten, und ist somit für Axtstiele nahezu perfekt. Wir verarbeiten das Holz mit einem Restfeuchtegehalt von ca. 6%

Messergriffe werden teils aus türkischem Walnussholz oder aus karelischer Maserbirke angefertigt. Diese Hölzer sind sehr Hart und bestechen durch Ihre eindrucksvolle Maserung. Sie sind auch bei Büchsenmachern für Gewehrschäfte sehr geschätzt.

Leder

Gürtel und Scheiden werden aus massivem Rindsleder hergestellt. Das Leder beziehen wir aus dem südlichen Alpenraum von einer Gerberei, die Ihr Handwerk von Generation zu Generation weitergibt. Dieses Leder wird rein natürlich gegerbt und stammt von Rindern aus der Region.

Wir behandeln die Oberfläche mit Bienen- und Carnaubawachs, was es besonders geschmeidig und angenehm zu tragen macht.